Martina

Durch das Ernährungscoaching von Jana Leckel habe ich mein Idealgewicht erreicht – und das hat sich so richtig gelohnt!

Martina heute

Mein Leben hat sich dadurch positiv verändert. Es war auf jeden Fall die allerbeste Entscheidung. Jetzt bin ich 14 Kilo leichter und fühle mich wirklich wieder attraktiv und wohl in meinem Körper. Ich kann mein aktuelles Gewicht ohne Diät mühelos halten und fühle mich fitter, jünger und leistungsfähiger. Oft werde ich darauf angesprochen und bekomme viele Komplimente für mein Aussehen- darauf kann ich jetzt auch stolz sein.

Hier kommt also meine Geschichte:

Martina früher

Seit mehreren Jahren –  eigentlich seit meiner ersten Schwangerschaft vor zehn Jahren- war meine Figur durch ein paar unschöne Pölsterchen etwas aus der Form geraten. Früher wog ich 63 Kilo, und im Laufe der Jahre und als berufstätige Mutter von zwei Kindern wurden es schleichend fast 73 Kilo, obwohl ich eigentlich einigermaßen gesund lebte, hin und wieder Sport trieb und nicht viel Süßes aß. Das war zwar bei meiner Körpergröße von 168 cm (noch) kein starkes Übergewicht und auch kein gesundheitliches Problem, aber es war eben ein unnötiges Polster aus Fett, dass sich auf meinen Bauch und meine Hüften geschlichen hatte und das ich seitdem mit mir herumschleppte. Es machte mich müde und schlapp. Ich musste es immer mit der Kleidung kaschieren, ich trug Kleidergröße 42 bis 44,  mein Bauch wabbelte unästhetisch aus meiner Jeans hervor und meine Bikinifigur konnte wohl auch keine rechte Begeisterung mehr hervorrufen. Aber das wurde als „normal“ angesehen, ich wurde eben älter und habe Kinder in die Welt gesetzt.

Ich wurde immer wieder gefragt ob ich wieder schwanger sei, was ich nicht so schlimm fand.  Nur dass man in einer Schwangerschaft einen viel schöneren Bauch hat, keinen wabbeligen, und ihn mit Stolz trägt. Aber da ich das ständig gefragt wurde ohne es zu sein, gab es mir schon ein bisschen zu denken.Es wurde jedes Jahr langsam aber sicher ein bisschen mehr. Ich nahm mir natürlich hin und wieder selbst vor, „ab morgen“ mal etwas abzunehmen, meldete mich im Fitnessstudio an, fasste gute Vorsätze für meine Ernährung, aber diese guten Gewohnheiten im Alleingang waren leider nie von Dauer und verliefen sich im Sand.  Es gab einfach immer Wichtigeres für mich als solche Äußerlichkeiten und „Nebensächlichkeiten“, ich war dauernd im Stress, und ich aß auch gerne und recht viel, da ich viel leisten musste und Kraft brauchte.

Eines Tages entschied ich mich dazu, einen Termin bei Jana Leckel zu machen, da ich mir etwas Gutes tun wollte und wusste, dass es mit einem Coaching viel leichter und erfolgreicher sein würde als im Alleingang.Jana war mir vom ersten Augenblick an sehr sympathisch. Sie hat so eine motivierende und positive Ausstrahlung. Ihre Praxis ist schön und hell, das Ambiente sehr gepflegt und angenehm, so dass ich mich sofort wohl fühlte.

Als sie mir allerdings den ersten Ernährungsplan erstellte dachte ich mir im ersten Moment im Stillen: „Oh Gott, worauf habe ich mich denn jetzt eingelassen?“ Ich sollte mein Essen abwiegen und mich an einen strikten Plan halten. Am meisten hat mich abgeschreckt, dass ich mein Essen abwiegen sollte, das erschien mir im ersten Moment als übertrieben und auch nicht mit meinem Lebensstil vereinbar. Dennoch probierte ich es aus und versuchte mich so gut es eben ging danach zu richten.

Die ersten Tage hatte ich – vor allem abends- ernsthaft Hunger und fühlte mich „auf Diät“, da ich normalerweise mehr aß. Obwohl es fünf vernünftige Mahlzeiten am Tag waren und das eigentlich alles war, was mein Körper brauchte. Kohlenhydrate waren mittags stark reduziert und abends komplett gestrichen.Aber schon nach einer Woche hatte ich keinen Hunger mehr. Mein Körper gewöhnte sich schnell an den neuen Ernährungsplan, da alle Nährstoffe enthalten waren, die er brauchte, um gut zu funktionieren.

Ich merkte dass es mir gut tat und machte weiter.

Bald purzelten die Pfunde und bei jedem Besuch bei Jana erntete ich Lob nachdem ich bei ihr auf die Waage stieg und freute mich jedes Mal. Das motivierte mich, dabei zu bleiben.

Ich wandelte den Plan zwar manchmal ein bisschen auf meine eigene Weise ab um ihn besser an mein Leben anzupassen und hörte auch bald wieder damit auf das Essen abzuwiegen, als ich ungefähr gelernt hatte die Mengen abzuschätzen. Und ich machte auch Ausnahmen, zum Beispiel bei Einladungen oder Essen gehen mit Freunden.  Aber ich nahm trotzdem immer weiter ab! Denn nach jeder Ausnahme machte ich einfach am nächsten Tag normal mit dem Plan weiter. Ohne schlechtes Gewissen. Wenn mich doch einmal ein schlechtes Gewissen plagte- zum Beispiel einmal nachdem ich mit den Kindern bei Mc Donalds war- konnte mich Jana per Whats App beruhigen und motivieren.  Und die Waage verzieh mir die Ausnahmen ausnahmslos. Mein Körper stellte sich auf die neuen Gewohnheiten um und entwickelte eine gewisse somatische Eigen-Intelligenz. Jetzt schmeckt mir zum Beispiel eine Pizza oder ein Fertiggericht gar nicht mehr so gut. Ich finde ein Steak mit Salat viel leckerer oder eine selbstgekochte Gemüsesuppe mit Curry. Oder frischen Fisch mit selbst zubereitetem Gemüse. Wenn es mal schnell gehen muss mache ich mir mittags Rührei mit Tomaten, dazu eine Scheibe Roggenbrot und vielleicht etwas Lachs, statt Nudeln. Das geht jetzt wie von allein, ich muss gar nicht mehr bewusst darüber nachdenken. Und dauert auch nicht länger. Zum Beispiel: Statt einem Bier bestelle ich mir jetzt lieber eine Weißweinschorle. Um nur eines von vielen zu nennen. Es sind viele meiner individuellen Angewohnheiten, die sich durch das kontinuierliche Coaching und die regelmäßigen Gespräche darüber dauerhaft ändern konnten und zu meinen neuen, gesünderen und besseren Ernährungsgewohnheiten geworden sind.

Dafür war es eben am Anfang nötig, mich eine Weile lang an einen Plan zu halten, bis sich der Körper eingependelt hatte.

Jetzt wiege ich 58 Kilo! Obwohl mein Ziel zunächst einmal 62 Kilo waren- ich wollte zehn Kilo abnehmen und das erschien mir schon viel. Jetzt wiege ich weniger als vor meiner ersten Schwangerschaft.  Mir passt Kleidergröße 38, teilweise sogar 36! Es ist auffallend wie viele Komplimente ich für mein Aussehen bekomme. Und ich kann dieses Gewicht ohne Plan und ohne Essen abzuwiegen mühelos halten. Das Beste daran ist, dass ich überhaupt nicht das Gefühl habe, auf Genuss zu verzichten. Im Gegenteil, ich esse besser und genussvoller. Und ich darf alles essen, auch mal ein Stück Tiramisu oder ein Eis mit Sahne. Das ist dann aber die Ausnahme und nicht die Regel, somit kein Problem. Es ist das Zusammenspiel von vielen kleinen Gewohnheiten, die Jana bei mir sanft in die richtige Richtung gedreht hat.

Meine alte Kleidung habe ich weggegeben und mir neue Sachen in kleinen Größen gekauft. Wenn ich die Klamotten betrachte kann ich noch gar nicht glauben dass ich da wirklich reinpasse. Sie passen aber wie angegossen und sehen toll aus. Das ist ein erhebendes Gefühl! Die alten Kleidungsstücke schlackern jetzt wie ein schlaffer Sack an mir herunter.

Ich habe in 12 Wochen 13 Kilo abgenommen, und danach noch etwas mehr.

Aktuell bin ich noch einmal im Monat in der Langzeitbetreuung bei Jana, um sicherzugehen, dass meine Figur jetzt auch so schön schlank bleibt. Ich möchte jetzt nicht mehr abnehmen, ich bin am Ziel angekommen und froh darüber. Meine Lebensqualität hat sich verbessert. Es hat sich eindeutig gelohnt, Geld und etwas Aufwand zu investieren, wenn man dafür so ein tolles Ergebnis bekommt. Ich würde es jederzeit wieder machen und kann es jedem empfehlen!